Das kann was ab: Samsung Galaxy Xcover 3 – alle Daten, Fakten, Bilder

Immer mal wieder werde ich gefragt, was für ein Smartphone denn besonders robust wäre. Die Auswahl ist mit diesem Kriterium leider nicht sonderlich groß. Denn was Robustheit anbelangt ist eine Zertifizierung nach IP67 (staubdicht und wasserfest bis zu 30 Minuten in bis zu 1 Meter Wassertiefe) meist schon das höchste der Gefühle. Beim Samsung Galaxy Xcover 3 ist das etwas anders – eine Übersicht über die technischen Daten findet ihr am Ende des Artikels.

Samsung Galaxy Xcover 3

Robustes Smartphones: Das Samsung Galaxy Xcover 3. (Bild: Samsung)

Auf der CeBit 2015 hat Samsung mit dem Samsung Galaxy Xcover 3 die dritte Generation des Outdoor-Smartphones im Gepäck gehabt. Es gehört zu den wenigen richtig robusten Smartphones, lediglich von CAT gibt es vergleichbare Geräte. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Die Ausstattung gehört eher in die untere Mittelklasse, wenn nicht gar in die Einsteiger-Klasse. Für die meisten Nutzer reicht das aus, aber man muss hier eben ganz klar Abstriche machen.

Stürze, Wasser, Staub – alles kein Problem fürs Xcover 3

Das Hauptaugenmerk liegt aber eben nicht auf der Technik, sondern auf der Robustheit. Und was das anbelangt kann das Xcover 3 einiges ab. Es ist nach Industriestandard IP67 zertifiziert, das bedeutet dass es staubdicht ist und einen Tauchgang von bis zu 30 Minuten in bis zu einem Meter Wassertiefe aushalten kann – allerdings nur in klarem Süßwasser, nicht in Salzwasser, Seifenlösungen, Alkohol etc. Außerdem wurde es nach der US-amerikanischen technischen Militärnorm MIL-STD 810G getestet und hält laut Samsung Stürze aus bis zu 1,20 Meter aus. Damit ist es deutlich robuster als die meisten anderen Smartphones auf dem Markt und ist somit besonders gut geeignet für alle, die viel draußen sind und sich dort auch mal extremeren Bedingungen ausgesetzt sehen – zum Beispiel Outdoor-Sportler oder Handwerker.

Einfache aber solide Hardware

Angetrieben wird das Samsung Galaxy Xcover 3 von einem Quadcore-Prozessor mit 1,2 GHz Taktrate. Dazu kommen 1,5 GB Arbeitsspeicher und knappe 8 GB interner Speicher, von denen noch rund 4 GB frei sind. Das ist sehr wenig, aber immerhin gibt es einen Steckplatz für eine MicroSD-Karte, wodurch der Speicher um weitere 64 GB aufgestockt werden kann. Beim Betriebssystem setzt Samsung noch auf Android 4.4 KitKat, hat aber bereits ein Update auf die aktuellere Version Android 5.0 Lollipop angekündigt. Warum man nicht gleich auf Lollipop setzt ist nicht so ganz klar, vor allem wenn man das Update gleich mit ankündigt.

Kompaktes Outdoor-Smartphone

Das Samsung Galaxy Xcover 3 ist relativ kompakt – für ein Outdoor-Smartphone sicherlich nicht verkehrt. Das Display hat eine Diagonale von 4,5 Zoll und löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Das entspricht einer Pixeldichte von 207 ppi – nicht grade viel, hier hätte Samsung durchaus etwas großzügiger sein dürfen. Auch bei der Hauptkamera an der Rückseite des Handys hätte man sich vielleicht etwas mehr gewünscht: Sie löst mit 5 MP auf – und egal ob Handwerker oder Outdoor-Sportler, viele von ihnen werden sicherlich auch des Öfteren mal ein Foto machen wollen oder müssen. Die Kamera verfügt über einen Autofokus und eine LED-Leuchte und kann Videos in Full HD Qualität aufnehmen. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 2 MP.

Grundsolide Ausstattung

Der Akku des Xcover 3 hat eine Kapazität von 2.200 mAh, was aufgrund des nicht allzu großen Displays und der relativ geringen Auflösung für eine ganz ordentliche Laufzeit reichen sollte. Positiv ist anzumerken, dass das Outdoor-Smartphone den schnellen Mobilfunk-Standard LTE beherrscht, außerdem natürlich WLAN sowie Bluetooth 4.0 und NFC. Das Samsung Galaxy Xcover 3 ist seit Kurzem erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 249,- Euro, allerdings geht’s preislich bereits ab ca. 210,- Euro los (Stand: 15. Mai 2015). Eine Alternative zu einem so robusten Outdoor-Smartphone wäre ein ganz normales Smartphone mit einer entsprechenden Schutzhülle, beispielsweise eine Otterbox.

Samsung Galaxy Xcover 3 – Fazit

Positiv fällt das Samsung Galaxy Xcover durch seine kompakte Größe und natürlich vor allem durch die Robustheit auf, auch der Akku geht durchaus in Ordnung. Allerdings hätte man sich etwas mehr Speicher gewünscht und auch die Auflösung der Hauptkamera und des Displays dürften etwas mehr hergeben. Prozessor und Arbeitsspeicher gehen in Ordnung und sollten ausreichend sein, dass Anwendungen flüssig und ohne Ruckler laufen.

Technische Daten Samsung Galaxy Xcover 3:

Display4,5 Zoll
Auflösung800 x 480 Pixel, 207 ppi Pixeldichte
BetriebssystemAndroid 4.4 KitKat, Update auf Lollipop angekündigt
Prozessor1,2 Ghz Quadcore
RAM1,5 GB
Interner Speicher8 GB, davon ca. 4 GB verfügbar
SpeicherkarteMicroSD bis zu 64 GB
Kamera5 MP mit Autofokus
VideoFull HD
BlitzLED-Licht
Frontkamera2 MP
DatentransferWLAN, Bluetooth 4.0, NFC
MobilfunkLTE Cat. 4, UMTS mit HSPA
AnschlüsseMicro-USB 2.0, Klinke
Akku2.200 mAh
Sprechzeitk.A.
Maße132,9 x 70,1 x 9,95 Millimeter
Gewicht154 Gramm
Preis249,- Euro unverbindliche Preisempfehlung, Straßenpreise liegen bereits darunter (ab ca. 210,- Euro Stand 15. Mai 2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*