Techgeflüster Lexikon: Cookies

Nein, mit Cookies sind hier nicht die leckeren Kekse gemeint, die man in englischsprachigen Ländern oft bekommt. Cookies gibt es auch im Zusammenhang mit dem Internet. Der Begriff bezeichnet eine kleine Text-Datei, die beim Besuch einer Internet-Seite von dieser Seite erstellt und auf dem Computer des Nutzers gespeichert wird.

Cookies - techgeflüster Lexikon

Cookies

Das Speichern der Informationen läuft über den Browser, denn die Website selbst kann ja nicht auf den Rechner eines Nutzers zugreifen. Der Browser, der darauf installiert ist, hingegen schon. Aktuelle Browser erlauben dem Nutzer in den Einstellungen den Umgang mit Cookies festzulegen – so kann man sie beispielsweise auch blockieren.

Cookies – Vor- und Nachteile

Allerdings sind Cookies nicht „einfach nur böse“, wie man jetzt vielleicht vermuten mag. Sie haben durchaus auch ihre Vorteile. So bringen sie zum Beispiel auch einiges an Komfort. Unter anderem sind Cookies dafür verantwortlich, dass bestimmte Informationen, die man zum Einloggen auf einer Website benötigt gespeichert werden können und man nicht jedes Mal Nutzernamen und Passwort neu eingeben muss. Auch die Auto Fill-Option, die die meisten Browser heute anbieten nutzen dafür Cookies.

Ganz ehrlich, für mich sind Cookies eine der genialsten Erfindungen der Neuzeit. Gäbe es sie nicht würde ich vermutlich die Hälfte meiner Arbeitszeit damit verbringen, Passwörter und Benutzernamen zu suchen und neu anzufordern. Natürlich bergen Cookies auch Gefahren. So ist es beispielsweise an einem gemeinsam genutzten Rechner möglich, dass die Kinder über den Amazon-Account von Mama und Papa ohne deren Wissen etwas einkaufen können, weil die Eltern dank Cookies noch im Account eingeloggt sind.

Cookies löschen

Wenn man also einen Computer gemeinsam mit anderen nutzt, dann sollte man in den Browser-Einstellungen festlegen, dass Cookies beim Schließen des Browsers gelöscht werden. Nutzt man einen öffentlichen Computer sollte man am Ende der Sitzung sicherheitshalber überprüfen, ob die Cookies im Browser gelöscht werden und dies im Zweifelsfall manuell tun. Einen etwas ausführlicheren Artikel zum Thema Cookies und welche Einstellungen hier sinnvoll sind werde ich bei Gelegenheit noch für euch verfassen. Für den Moment findet ihr auch bei Microsoft eine nette Übersicht mit häufig gestellten Fragen (FAQ) zum Thema Cookies, an die ich euch verweisen möchte.

Eine wirklich ernsthafte Gefahr, die sich auch nicht so ohne Weiteres beheben lässt, geht von Cookies jedoch nicht aus. Als Nutzer wird man dadurch ein Stück gläserner, weil eben Informationen über Surfgewohnheiten etc. gespeichert werden können. Was über Cookies jedoch nicht möglich ist: Ein Hacker kann aufgrund von Cookies den Rechner nicht übernehmen oder etwas derartiges.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*