Windows 10: Ab 29. Juli kostenlos erhältlich, jetzt schon reservieren

Als ich heute früh den PC hochgefahren habe, da war ich ziemlich überrascht. Denn in der Task-Leiste tauchte ein Windows-Symbol auf, das vorher nicht da war und das irgendwie auch nicht so recht zu meinem Windows 7 passen wollte. Neugierig wie ich bin, bin ich erst mal mit dem Mauszeiger drübergefahren und konnte dann lesen „Windows 10 herunterladen.“

Windows 10

Die Windows 10 Produktfamilie: Ein Betriebssystem für alle Geräte. (Bild: Microsoft)

Da war ich erst einmal baff. Sollte Windows 10 nicht eigentlich erst im Herbst kommen? Hab ich was verpasst? Okay, ich war übers Wochenende nicht viel am PC und habe auch keine News gelesen. Aber das hätte ich doch mitbekommen müssen?!

Windows 10 jetzt reservieren

Ganz so weit ist es aber tatsächlich noch nicht, wie eine kleine Recherche und dann auch das Klicken des Windows-Symbols bestätigten. Man kann Windows 10 jetzt schon reservieren, denn Nutzer von Windows 7 und Windows 8 bekommen die kommende Version von Microsofts Betriebssystem kostenlos – aber nur, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Veröffentlichung installiert wird. Enterprise-Versionen sowie Windows 8 RT sind ausgenommen. Tatsächlich erhältlich ist Windows 10 dann ab dem 29. Juli 2015.

Windows 10 startet am 29. Juli

Inzwischen ist auch die Pressemitteilung von Microsoft bei mir eingetrudelt, in der der offizielle Start von Windows 10 für Privatkunden sowie kleine und mittelständische Unternehmen am 29. Juni bestätigt wird. Microsoft weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem angebotenen Download nicht um eine Testversion von Windows 10 handelt, sondern um die Vollversion. Um das neue Betriebssystem installieren zu können benötigt man 3 GB Speicherplatz auf der Festplatte.

Kompatibilität mit dem PC wird geprüft

Bei der Registrierung für Windows 10 führt die Registrierungs-Anwendung auch eine Kompatibilitätsprüfung durch und weist gegebenenfalls darauf hin, falls bestimmte Komponenten des PCs oder Zubehör wie Headsets, Drucker etc. nicht mit Windows 10 funktionieren oder falls es Probleme damit geben könnte. So hat man immer noch vier Wochen Zeit, um diese Probleme möglicherweise zu beheben.

Eine erste Übersicht zu den Neuerungen von Windows 10 findet ihr hier. In den nächsten Tagen werde ich nochmal einen weiteren Artikel dazu verfassen, der eine aktualisierte Übersicht über Windows 10 und die Neuerungen beinhaltet. Jetzt seid aber erst einmal ihr an der Reihe: Habt ihr Fragen zu Windows 10? Dann schreibt sie hier in die Kommentare.

Quellen: Microsoft, Golem.de
Screenshots: Redaktion


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*